01.05.2010

Aber bitte mit Kind!

Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen, ist Berufseinsteigern wichtiger denn je. Wir zeigen, welche Probleme sich daraus ergeben und wie Unternehmen reagieren.


Unicum Beruf, Ausgabe 03 Mai 2010

Bei der Firma Schönberger hat jeder der Angestellten ein Arbeitszeitkonto, das den Mitarbeitern viel Spielraum gibt. Auf dem Konto dürfen Sie Überstunden ansammeln, die sie zu gegebener Zeit abbauen. "Dafür gibt es auch kein Limit", sagt Sabine Schönberger, die das Unternehmen gemeinsam mit ihrer Schwester führt. Man kann die Überstunden zum Beispiel einsetzen, wenn man Nachwuchs erwartet und die ersten Wochen gemeinsam mit dem Kind verbringen möchte.

Den kompletten Artikel gibt es hier als pdf-Datei!